22. August 2014

catrice Metalight

Hach ja, das Bloggen ist schon nicht einfach. Man braucht einen Computer/Laptop, gute Ideen, ein wenig Bildbearbeitung, eine adäquate Nagelform und Zeit.  In letzter Zeit ist mir abwechselnd eins nach dem Anderen abhanden gekommen. Zuerst Prüfungsphase in der Uni, dann krank gewesen, dann Laptop übermäßig lange beim Fachmann von Viren befreien lassen müssen und absolut kein adäquates Bearbeitungsprogramm auf dem elterlichen Ersatzlaptop vorgefunden. Jetzt ist mein Schätzchen aber wieder da und ich kann endlich die gesammelten Nailarts zeigen.

Die aktuelle "Metallure"-LE von Catrice haben viele ja mit großer Begeisterung entgegen gefiebert, sollten doch metallische Lacke darin zu finden sein, die wohl der Metallic-LE von Essie ähneln.
Auch ich habe mich im Laden spontan dafür begeistern können und "Metalight" mitgenommen. Er ähnelt Essies "Penny Talk" und da diesen viele zum Stampen benutzen musste ich mir das Schätzchen mitnehmen.


Auftrag: Der Auftrag war nicht besonders erfreulich, aber für einen metallischen Lack in Ordnung. Mit
               zwei Schichten konnte man ein relativ streifenfreies Ergebnis erzielen, obwohl eine Schicht schon
               deckend war.

Haltbarkeit:  Mit der OPI-Base hielt der Lack gute drei Tage durch mit minimaler Tipwear. Ist also weiter
                       zu empfehlen.


Falls ihr die Limited Edition noch findet (was bei dem momentanen Überfluss an LEs durchaus schwierig werden könnte) ist der Metalight definitiv einen Blick wert.

Liebst, Virginie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen